Möbel aus Weinkisten

Weinkisten Tischfabrik24

Möbel aus Weinkisten

können sowohl einen praktischen, als auch einen ästhetischen Hintergrund verfolgen. Was, vor noch gar nicht allzu langer Zeit, als einfaches Transportmittel herhielt, steht heute für Zuverlässigkeit, Traditionen und eine Zeit, in der die Uhren langsamer tickten. Vielleicht ist es genau dieser Hintergrund, der in der heutigen Zeit die Menschen dazu veranlasst, sich zu besinnen, um mittels Weinkisten in ihrem Räumen die Zeit ein Stück weit zu entschleunigen und traditionelle Akzente zu setzen.

Weinmöbel sehen natürlich nicht nur schön aus, sie bringen auch einen natürlichen Charakter in die eignen vier Wände und sind als Stauraum der Hinkucker schlechthin. Dabei erzählt jede Weinkiste ihre eigene, einzigartige Geschichte. Sei es von einer langen Reise, oder Narben und Furchen, die ihr durch eine lange Inanspruchnahme zugefügt worden sind.

Aufbewahrung, Sideboards und Schränke aus Weinkisten

Dass sich Weinkisten hervorragend als Aufbewahrungsmöbel eignen, ist schon allein ihrer Form und Größe geschuldet. Diese einfache Bauweise schreit förmlich danach, aus ihr ein neues Möbelstück entstehen zu lassen. In dem folgende Video zeigt Euch Nilam wie einfach man im Handumdrehen ein Sideboard aus Weinkisten gebaut hat.

Informationen zur Vorbereitung Oberflächenbehandlung und Montage (Beispiel Couchtisch)

Vorbereitung

Bevor Du die Weinkisten zusammen baust schau Dir die Kisten gut an. Ist die Oberfläche wie gewünscht? Dies ist leider nicht immer der Fall, oft sind die Kisten verschmutzt. Bevor ein Couchtisch daraus werden kann, muss das Holz noch behandelt werden.

Bei leichten Verschmutzungen kann die Reinigung mit einer trockenen Bürste erfolgen. Anschließend mit einem leicht feuchten Lappen abwischen. Bei starken Verschmutzungen hilft leider oft nur die Fläche zu schleifen. Da durch partielles Schleifen meist helle Stellen entstehen sollten die Weinkisten komplett geschliffen werden. Benutze dafür spezielles Holz-Schleifpapier (also keines für Metall). Zuerst schleiftst Du mit einem groben Papier (80er Körnung) vor, dann erfolgt ein Zwischenschliff (120er Körnung) und anschließend der Endschliff mit 180er Schleifpapier.

Nun folgt die Oberflächenbehandlung. Bei der Wahl der Oberfläche entscheidet zunächst Dein persönliche Geschmack. Doch auch hier gibt es ein paar Dinge zu beachten:

Unbehandelte Holzoberfläche

Du magst die natürliche, rohe Holzoberfläche? In dem Fall kannst du schon jetzt mit der Montage beginnen.

Geölte Holzoberfläche

Auch bei der Verwendung von Naturöl gilt: Nur in gut belüfteten Räumen anwenden! In einem ersten Gang wird das Öl satt aufgetragen. Verwende hierfür ein Baumwolltuch oder einen Pinsel. Lass das Öl ca. 20 Minuten einziehen. Anschließend wisch das nicht eingezogene Öl mit einem Baumwolltuch ab und lass die Weinkiste einen Tag gut durchtrocknen.

Am nächsten Tag erfolgt die zweite Ölung. Hier ist zu beachten, dass das Öl viel dünner aufgetragen wird. Nimm Dir also einen Lappen und trage ganz dünn Öl auf. Du bist der Meinung der Ölfilm ist dünn genug? Nimm davon die Hälfte dann passt es. Bei Bedarf kann noch eine weitere Ölung erfolgen. Ganz wichtig: Bitte umsichtig vorgehen, da die Gefahr der Selbstentzündung besteht!

Lackierte Oberfläche

Holz, das in Innenräumen verwendet wird, sollte eine Holzfeuchte zwischen 6 und 12% aufweisen. Falls Deine Weinkisten eine zu hohe Feuchtigkeit aufweisen, empfiehlt es sich, diese im Keller noch etwas zu lagern bis ein annehmbarer Trocknungsgrad erreicht ist. Danach diese kurz anschleifen. Bei Lack sollte dieser Vorgang zweimal wiederholt werden. Sollte sich im Anschluss die Holzfaser hochstellen, empfiehlt es sichganz leicht mit einem 320er Papier zwischenzuschleifen – zum Schluß folgt dann die Endlackierung. Bitte beachte die unterschiedlichen Lacktypen (auf Wasserbasis und Lösemittelbasierend).

Tisch aus Weinkisten

Ein Tisch aus Weinkisten

Montage

Zunächst werden die Weinkisten grob auf einer ebenen Unterfläche positioniert.

Nun die Schraubzwingen leicht anziehen, den Tisch fein ausrichten, dann die Schraubzwingen fest ziehen. Zum Verschrauben bitte passende Holzschrauben verwenden (nicht zu lang) 3,5 x 30mm sind in der Regel für Weinkisten gut geeignet (bitte prüfen). Jetzt werden die Kisten miteinander verschraubt und erst dann (falls gewünscht) eine Glasplatte ausgemessen und bestellt – 4 -6mm Dicke sind in den meisten Fällen ausreichend.

Rotwein ist bei den alten Knaben,
eine von den besten Gaben

[Wilhelm Busch]

Ecktischchen: Die kreative Idee um Raum zu sparen

Ecktischchen Glas Rattan

In unserem Zuhause brauchen wir eine Menge Ablagefläche: Für Dekoration, Fotos, Lampen oder Pflanzen. Die perfekte Lösung dafür sind kleine Ecktischchen. Sie nehmen wenig Platz ein und sorgen für zusätzliche Gestaltungsmöglichkeiten. In diesem Blogbeitrag erfährst Du, warum auch Dein Zuhause ein Ecktischchen haben sollte und wie Du eine Ecktisch Alternative ganz einfach selbst baust. weiter lesen