Ecktischchen: Die kreative Idee um Raum zu sparen

Ecktischchen Glas Rattan

In unserem Zuhause brauchen wir eine Menge Ablagefläche: Für Dekoration, Fotos, Lampen oder Pflanzen. Die perfekte Lösung dafür sind kleine Ecktischchen. Sie nehmen wenig Platz ein und sorgen für zusätzliche Gestaltungsmöglichkeiten. In diesem Blogbeitrag erfährst Du, warum auch Dein Zuhause ein Ecktischchen haben sollte und wie Du eine Ecktisch Alternative ganz einfach selbst baust.

Ecktischchen sind Meister im Platzsparen

Da die kleinen Tische perfekt in eine Ecke passen, nutzen Sie die Fläche im Raum perfekt und ohne Verlust aus. Ecktischchen gibt es in unterschiedlichsten Varianten, aus verschiedenen Materialien und in diversen Stilrichtungen. Vom Biedermeier-Ecktisch über trendige Tischchen im Shabby-Chic Look bis hin zu robusten Modellen aus Massivholz – für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Vorteile von Ecktischchen auf einen Blick:

  • Winkel im Raum werden sinnvoll genutzt
  • zusätzliche Ablagefläche für Dekoration usw.
  • zahlreiche Varianten für jeden Stil und jedes Budget
  • für jeden Raum geeignet

Das richtige Material für Dein Ecktischchen

Bevor Du ein Ecktischchen kaufst, solltest Du Dir Gedanken um das Material machen. Ecktischchen können zum Beispiel aus Holz, Glas, Kunststoff oder Metall bestehen. Nachfolgend stellen wir Dir die unterschiedlichen Varianten kurz vor:

Glas – die Universallösung

Die Tischchen aus Glas passen zu fast allen Stilrichtungen. Sie wirken einfach zeitlos, können aber auch eine sehr moderne Ausstrahlung haben. Ecktische aus Glas sind besonders für dunkle Ecken eine gute Wahl. Dort wirken sie mit einer entsprechenden Beleuchtung besonders edel. Die Beleuchtung setzt Du ganz einfach mit LED-Spots oder -Stripes um. Eine Beleuchtung von unten sorgt dabei für einen ganz besonderen Effekt.

Holz – natürlich und urig

Die Ecktischchen aus Holz wirken dagegen robuster und natürlicher. Dunkle Holzarten sind dabei ideal für eine elegante Einrichtung. Für traditionelle und rustikale Wohnideen bieten sich Kiefer oder Eiche an.

Kunststoff – für Trendbewusste

Eine sehr trendige Optik kannst du mit Ecktischchen aus buntem Kunststoff erzielen. Diese Ecktischchen bringen Frische und Farbe in Deine Einrichtung.

Metall – für Romantiker

Ecktisch-Modelle aus Metall gibt es häufig mit romantischen Verschnörkelungen. Diese Ecktischchen sind ideal als Albstellfläche für Pflanzen.

Ecktischchen goes Outdoor

Die kleinen Platzwunder bieten sich übrigens auch bestens für den Balkon an. Wenn sich Deine Balkonbrüstungen nicht für die Aufhängung von Blumenkästen eignet, ist ein geschmackvolles Ecktischchen eine tolle Alternative für einen Blumentopf.

Achte dabei nur auf wetterfestes Material. Kunststoff oder entsprechend behandeltes Holz sind für den Balkon ideal.

Ecktischchen DIY

Eine clevere Lösung um Deine Ecken zu füllen ist in wenigen Arbeitsschritten leicht selbst hergestellt. Zugegeben, es ist nicht direkt ein Ecktischchen – aber mindestens genauso clever ;)


Einkaufsliste DIY Ecktischchen-Alternative

  • 2 x handelsübliche Winkel
  • 1x dreieckige Holzplatte (im Baumarkt Deines Vertrauens für die gewünschte Ecke passend zuschneiden lassen)

So geht es:

  1. Winkel auf einer beliebigen Höhe an den beiden gegenüberliegenden Wänden anbringen
  2. Platte gut darauf fest schrauben

Zack – schon fertig!

Natürlich kannst Du die Platte vorher noch in Deiner Wunschfarbe lackieren. Auch ein anderes Material außer Holz ist möglich. So hast Du eine absolut individuelle, platzsparende Lösung für Deine Zimmerecke.

Foto: Beistelltisch „Eckie“ von Rattanshop24

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *