Opiumtisch – traditionelle Handarbeit aus Asien

Opiumtisch mit asiatischer Deko

Das Möbelstück für die Liebhaber von edler, asiatischer Wohnkultur ist der Opiumtisch. Hergestellt in traditioneller Handarbeit bringt er asiatischen Flair in europäische Wohnzimmer.

Der Opiumtisch ist ein asiatisches Möbelstück und hat seinen Ursprung in China. Die chinesische Bezeichnung für den Opium Tisch wäre 茶几 , auf Deutsch übersetzt bedeutet das Couchtisch.

In Japan und Korea ist der Opiumtisch ein sehr beliebtes Möbelstück. Grund dafür ist, dass man hier noch häufig auf dem Boden sitzt und der Tisch dann die ideale Höhe hat. Mehr zum Thema asiatische Bodensitzkultur übrigens in unserem Artikel „Tische im Nationenvergleich“.

Wie kommt der Opiumtisch zu seinem Namen?

Es heißt, der Opiumtisch verdanke seinen Namen den Opiumpfeifen, die chinesische Arbeiter früher rauchten und dann dort ablegten.

Ist der Opiumtisch der richtige für Dich?

Wenn Du eine Wohnung oder ein Zimmer im asiatischen Stil einrichten möchtest, dann ist der Opium Tisch der ideale Couchtisch für Dich.

Der Opiumtisch ist zum Beispiel ideal für die Gestaltung einer gemütliche Shisha-Ecke. In Kombination mit schönen Sitzkissen und asiatischer Dekoration entsteht das gewünschte Ambiente.


Tipps für asiatische Deko zum Opiumtisch:

 

  • Lotusblüte
  • Bambus
  • Lampions
  • Steinhaufen
  • Asiatische Dekofiguren

Passende Farben für den asiatischen Stil sind Bambusgrün, Weiß, Braun oder für den japanischen Look Schwarz, Rot und Weiß.


 

Opiumtisch: Holz, Herstellung und typische Merkmale

Opiumtische werden aus Tropenhölzern hergestellt, dazu zählen

  • Bangkirai ist der Handelsname für Shorea laevis. Das Holz ist hart und beständig. Die Pflanze wächst zum Beispiel in Thailand, wird aber auch in Indien, Vietnam, Kambodscha oder den Philippinen angebaut.
  • Akazie gilt als sehr robust und witterungsbeständig, weshalb das Holz auch gerne für Gartenmöbel verwendet wird. In Asien befinden sich die größten Plantagen für Akazienholz.

Grundsätzlich sollten ausschließlich harte Massivhölzer für die Herstellung von Opiumtischen verwendet werden.

Typisch für den Opiumtisch ist die mit Schnitzereien verzierte Oberfläche sowie die unverwechselbare Form. Die Tischbeine sind nach innen geschwungen.
Häufig stellen kleine Holzschnitzereien in Asien die traditionellen Opiumtische her.

Kauf-Tipp für Opiumtische

Sehr schöne traditionelle Opiumtische aus Thailand gibt es bei asia-wohnstudio.de zu kaufen. Nach eigenen Angaben legt der Hersteller Wert auf Qualität statt Quantität sowie auf die traditionelle Herstellung. Die Massivholztische werden in Handarbeit in kleinen Familienbetrieben angefertigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *