Tisch trifft Technik

Neue IKEA Design-Kollektion mit kabelloser Ladefunktion

Sie ersetzen die halbe Küche, sie sind ein Computer oder haben integrierte Ladestationen. Bei diesen Tischen kommen Technik-Fans voll auf ihre Kosten.

Der heisse Tisch

Es klingt unglaublich aber dieser Tisch ersetzt eine halbe Küche. In den 80er Jahren hatte der Industriedesigner und Ingenieur Paul Schacht eine geniale Idee. Es war eine technische Revolution. Paul Schacht entwickelte eine moderne Feuerstelle, den heissen Tisch.

Moderne Feuerstelle = Brandgefahr?

Keine Sorge. Die moderne Feuerstelle braucht keine Flamme. Es handelt sich um einen runden Designertisch, an dem vier bis sechs Personen Platz finden.

Im etwa 25 Zentimeter breiten Außenbereich des Tisches kann man unbedenklich Teller, Besteck und Gläser eindecken. Hier bleibt der Tisch kalt. Es folgt ein Warmhalte-Bereich und erst dahinter befindet sich der Heizbereich.

DER HEISSE TISCH ermöglicht ein ganz neues, soziales Kocherlebnis. Über einen stufenlosen Drehschalter wird der Heizbereich in der Mitte des Tisches blitzschnell aufgeheizt. Dabei wölbt sich die Tischplatte nach unten und es entsteht in der Tischmitte eine Mulde.

Kochen auf dem Esstisch

In die durch Hitze entstandene Mulde in der Tischmitte kann man Öl gießen. Nach kurzer Zeit kann es dann losgehen mit dem kreativen Kochen am Tisch.

Wir hätten da schon Ideen:

  • Sonntags direkt am Tisch Rührei braten
  • Mittags ein leckeres Curry zubereiten
  • Abends wird auf dem Tisch ein leckeres Steak gebraten

Auf der höchsten Stufe erreicht der Tisch sogar Grillqualität!

DER HEISSE TISCH ist seit 20 Jahren im Einsatz. Beliebt in Hotels, im gehobenen Event Catering aber auch auf Yachten und in privaten Haushalten.

Der klassischen Heiße Tisch besteht ganz aus Edelstahl. Es gibt aber auch diverse Modelle mit Holzumrandungen im äußeren Essbereich. Spezialanfertigungen sind auf Anfrage
möglich.

Den heissen Tisch sauber machen

Beim Schreiben dieses Artikels kommt natürlich der Gedanke auf, wie der Tisch denn wohl nach einem leckeren Essen mit Freunden aussieht. Doch auch die Reinigung klingt recht unkompliziert.

Man schütte ein kleines bisschen Wasser in die noch warme Mulde. Jetzt kann man das ganze einfach mit Papier-Küchentüchern in Sekunden abwischen – und fertig. Das ganze läuft so ähnlich wie bei der Teflonpfanne.

Preise gibt es auf Anfrage.

ASTROLAB by Roche Bobois – Tischverlängerung für Technik-Freunde

Der gläserne Esstisch “Astrolab“ von Roche Bobois lässt sich über die eingebaute Technik,einen Akku sowie Elektromotoren, bei Bedarf verlängern. Gesteuert wird der Prozess ganz bequem über eine Fernbedienung.

Neben der eigentlichen Platte verfügt der Glastisch rechts und links über ausziehbare Zusatzplatten. Diese werden mittels einer komplexe Mechanik aus Zahnrädern, Stangen und Zügen in einer atemberaubend flüssigen Bewegung aus – und auch wieder zurückgefahren.

Ganz günstig ist so ein technisches Highlight natürlich nicht:  7950 Euro.

Touch-Tische

Wenn Computer und Tisch verschmelzen. Vor 10 Jahren war es noch eine Zukunftsvision – jetzt gibt es sie wirklich: Touch-Tische.

Zum Beispiel den Ideum Duet. Das ist ein horizontaler Touch-Bildschirm, auf dem sogar zwei Betriebssysteme (Windows und Android) laufen. Preislich gibt es diese wahr gewordene Zukunftsvision ab 8000 Dollar.

Günstiger ist da der Samsung SUR 40 inklusive Tischbeinen mit Windows Betriebssystem. Gibt es ab 3.999€ zu kaufen.

Bei IKEA gibt es übrigens ab dem 15.04.2015 auch ein neues technisches Highlight. Wie auf unserem Titelbild zum Blogbeitrag zu sehen ist, bietet das Möbelhaus demnächst Tische mit integrierter kabelloser Ladefunktion für Smartphones und Tablet-PCs an. IKEA möchte in Zukunft weitere innovative Lösungen für ein besseres Leben zu Hause anbieten.

Quelle Titelbild: obs/Inter IKEA Systems B.V. 2015

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *